Newsletter der Region Ausgabe 1 - März 2010

Datum 05.03.2010 18:22 | Thema: 

Download - Newsletter der RegionLiebe Freunde der Freien Wähler,
sehr geehrte Damen und Herren,

die ersten Monate des Jahres 2010 waren in der Region Stuttgart im wahrsten Sinne des Wortes durch Weichenstellungen geprägt. Der Startschuss für das Jahrhundertprojekt Stuttgart 21 ist gefallen. Trotz Verzögerung und höherer Kosten startet die S 60 im Juni mit dem Vorlaufbetrieb zwischen Böblingen und Maichingen. Der Verkehrsausschuss der Region hat seine Arbeit an der Fortschreibung des Regionalverkehrsplans aufgenommen und das Tarifgefüge des Verkehrsverbunds Stuttgart (VVS) soll kundenfreundlicher werden.

Wo Licht ist, ist auch Schatten. So konnte die begleitende Öffentlichkeitsarbeit für Stuttgart 21 die Vorbehalte vieler Bürgerinnen und Bürger nicht ausräumen. Die Sorge, dass die Maßnahme den Kostenrahmen sprengt ist ebenso da, wie die Furcht vor großen Beeinträchtigungen im Stadtgebiet Stuttgart und im S-Bahn-Betrieb. Aus unserer Sicht ist es aber richtig, dass die Projektpartner jetzt das Signal auf Grün gestellt haben. Die Zukunft wird beweisen, welch enormen Stellenwert diese Maßnahme für den Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg hat. Den Hochgeschwindigkeitsstrecken als Verbindung zwischen den Metropolen in Europa gehört die Zukunft – und da darf Stuttgart nicht abgehängt werden.

Auch der Ärger über die Kostenentwicklung bei der S 60 ist groß. Die Maßnahme hat als Tangentialverbindung im S-Bahn- Netz aber eine so hohe Bedeutung, dass sie zügig fertig gestellt werden muss.

Wir Regionalräte hoffen, dass es den Kommunen und Landkreisen gelingt, die durch die Wirtschaftskrise bedingte schwierige Lage der Haushalte einigermaßen in den Griff zu bekommen. Man sagt zwar, dass wir gegenwärtig die „schlimmste Krise der Nachkriegszeit“ hätten. Wir wollen das nicht so sehen. Unser Land, vor allem auch

die Region Stuttgart, hat ein nie gekanntes Niveau erreicht. Selbst wenn wir einige Jahre lang Abstriche machen müssen. Baden-Württemberg und die Gemeinden mit ihren Bürgerinnen und Bürgern und der Wirtschaft haben schon größere Schwierigkeiten gemeistert. Unsere Anstrengungen müssen ein Ziel in den Vordergrund stellen: Die Sicherung der Arbeitsplätze in der Region. Davon hängt viel ab. Die soziale Sicherheit der Familien, Bildung, Kultur, Umweltschutz, Mobilität und Freizeitgestaltung. Die Region Stuttgart ist auch hier gefordert – und wir Freien Wähler sind aktiv dabei.

Freundliche Grüße
Ihre Regionalfraktion

Heinz Kälberer, Peter Aichinger, Alfred Bachofer, Karl-Heinz Balzer, Frank Buß, Dr. Dieter Deuschle, Wilfried Dölker, Rainer Gessler, Andreas Hesky, Joachim Hülscher, Jochen Kretschmaier, Rolf Kurfess, Bernhard Maier, Markus Nau, Thomas Sprißler, Norbert Wiedmann

Download des Newsletters März 2010 als PDF-Datei.




Dieser Artikel stammt von Freie Wähler Ortsverband Schorndorf eV
http://www.freiewaehler-schorndorf.de

Die URL für diese Story ist:
http://www.freiewaehler-schorndorf.de/article.php?storyid=97&topicid=0