Die neue Bürgerstiftung

Datum 06.12.2007 13:53 | Thema: Nachricht

Gerhard Nickel nimmt Stellung zur neuen Schorndorfer Bürgerstiftung.
Die Fraktion der FDP/ FW ist sehr zufrieden damit, dass es nun auch in Schorndorf gelungen ist, mit der beim Neujahrsempfang beabsichtigten Gründung der Bürgerstiftung für Schorndorf ein neues Kapitel bürgerschaftlichen Engagements aufzuschlagen

Nicht jedem Bürger ist es vergönnt, soviel freie Geldmittel zur Verfügung zu haben, dass er eine eigene Stiftung auf den Weg bringen kann. Mit der Verwirklichung der Bürgerstiftung Schorndorf erhalten wir die Möglichkeit, auch durch Zustiftung kleinere Beträge zu Gunsten des Gemeinwohls Gelder einbringen zu können. Zukünftig verschafft die Bürgerstiftung Schorndorf jedem potentiellen Geldgeber die Möglichkeit, mit seinem Vermögen vor Ort in seiner Heimat Gelder sinnvoll einzusetzen, ohne dass auf anonyme oder überregionale Organisationen zurückgegriffen werden muss.

Schon ab der Zustiftung eines Betrages von 1.000,00 erhält jeder Stifter das Recht zur Teilnahme an der Stifterversammlung, mit der die Stiftung und der Stiftungsgedanke weiterverbreitet und die Arbeit von Stiftungsvorstand und Stiftungsrat unterstützt werden soll. Zustiftungen können im übrigen auch durch testamentarische Verfügung oder im Wege des Vermächtnisses erfolgen.

Wir wünschen uns, dass viele Bürgerinnen und Bürger die Chance ergreifen, durch Zustiftungen die Bürgerstiftung Schorndorf aufzubauen und zu stärken.



Dieser Artikel stammt von Freie Wähler Ortsverband Schorndorf eV
http://www.freiewaehler-schorndorf.de

Die URL für diese Story ist:
http://www.freiewaehler-schorndorf.de/article.php?storyid=50&topicid=3