Kelterschule Buhlbronn

Datum 16.06.2011 10:48 | Thema: 

Peter Schwan

Kelterschule Buhlbronn

Am 20. Mai 2011 fand in der Künkelin-Halle eine Klausurtagung über die Schulentwicklung in Schorndorf statt. Unter anderem war auch die Kelterschule in Buhlbronn ein gro- ßes Thema. Diese Schule ist ein Teil der Nachbarschaftsgrundschule Buhlbronn-Vorderweißbuch. Die Stadt Schorndorf ist über eine Vereinbarung an der Nachbarschaftsgrundschule beteiligt. Die Klassen 1 und 2 werden in der Kelterschule Buhlbronn, die Klassen 3 und 4 werden im Schulhaus in Vorderweißbuch unterrichtet.

Seit einigen Jahren besteht das Problem, dass die Schülerzahlen im Einzugsbereich der Schulen stark rückläufig sind. Ein vernünftiger Schulbetrieb ist deshalb ab dem Schuljahr 2012/2013 kaum mehr möglich. Nachdem ich jetzt schon mehrfach von verschiedenen Eltern von schulpflichtigen Kindern auf die Zukunft der Kelterschule Buhlbronn angesprochen wurde, lautete meine Antwort immer: Die Schülerzahlen gehen zurück und der Schulverband und die betroffenen Gemeinden sind an dem Thema dran und suchen eine Lösung.

 Aus den Gesprächen konnte ich entnehmen, dass das Thema den betroffenen Eltern unter den Nägeln brennt und man an die Angelegenheit endlich einen Knopf dran machen sollte.
Die Stimmung unter den Eltern ist wie folgt: Schließung der Buhlbronner Kelterschule und Aufnahme der Klassen 1 und 2 und folgende in der Sommerrainschule Schornbach zum Schuljahr 2012/2013. Rechtsverbindliche Zusagen, dass die jetzigen Klassen 3 und 4 ihre Grundschulzeit in Vorderweißbuch beenden können.
Wenn es keine Zusage gibt, dann kompletten Schnitt ab dem Schuljahr 2012/ 2013 durchführen.
Schülerbeförderung der Schüler der Klassen 1 bis 4 von Buhlbronn bis zur Sommerrainschule Schornbach, da der zukünftige Schulweg über die stark befahrene Hauptstraße in Schornbach führt und die Gefahr besteht, dass die kleinen Kinder beim Aussteigen in Schornbach von den älteren Schülern „übersehen“ werden, die in den Bus einsteigen.
Falls es Raumprobleme in der Sommerrainschule geben sollte, könnte man die Kelterschule in Buhlbronn für eine Übergangszeit noch als Außenstelle von Schornbach nutzen. Aufgrund der guten Vernetzung der „Bergdörfer“ untereinander (Jungschar, Sportverein) wurde mehrfach gesagt, dass die Eltern dieser Ortschaften ihre Kinder auch nach Schornbach und nicht nach Oppelsbohm schicken würden, da die weiterführenden Schulen sowieso in Schorndorf sind.
Als Letztes wurde mir noch mitgeteilt, dass die Entscheidung zeitnah erfolgen sollte, da sich einige Eltern überlegen, ihre Kinder gleich in Schornbach anzumelden.
Die FDP/FW-Fraktion unterstützt den Wunsch der Eltern für eine rasche Entscheidung.

Peter Schwan





Dieser Artikel stammt von Freie Wähler Ortsverband Schorndorf eV
http://www.freiewaehler-schorndorf.de

Die URL für diese Story ist:
http://www.freiewaehler-schorndorf.de/article.php?storyid=116&topicid=0