Zeit für den Wechsel

Datum 28.04.2011 08:11 | Thema: Nachricht

Stadtrat Gerhard Nickel

Zeit für den Wechsel

Nein, nein, keine Sorge: Hier folgt kein Kommentar zur Landespolitik. Ich möchte vielmehr dafür werben, dass nach der Vergabe der Konzession für die Teilortsstromnetze an die Stadtwerke Schorndorf GmbH nun auch die Bürger der Teilorte die Chance für einen Wechsel ihres Stromanbieters zu den Stadtwerken nutzen und Kunden des allen Schorndorfer Bürger gehörenden Unternehmens werden, so sie es nicht schon längst geworden sind.

Die einstimmige Vergabe der Konzession für die Teilortsnetze an die Stadtwerke Schorndorf GmbH ist die Bestätigung einer einmaligen Erfolgsgeschichte: Seit ihrer Gründung vor wenigen Monaten haben sich die Stadtwerke am heiß umkämpften Strommarkt gut behauptet, so dass sie in der Lage waren, ein schlüssiges Konzept für die Versorgung aller Schorndorf Haushalte und Betriebe - also in der Kernstadt und in den Teilorten - vorzulegen. Durch den geplanten Anschluss aller Teilortsnetze an das städtische Netz wird die Versorgungssicherheit optimiert und können gleichzeitig allen Schorndorfer Bürgern gleiche Konditionen angeboten werden.

Erfreulich ist, dass die Stadtwerke Schorndorf nicht nur Gewinne machen, sondern diese Gewinne auch zugunsten der Schorndorfer Bürger vor Ort konsequent reinvestieren. Dabei steht nicht nur der Ausbau der Stromnetze im Vordergrund: Auch sonst kann jeder Schorndorfer Bürger täglich erleben, was von den Stadtwerken zu ihren Gunsten bewirkt wird.

Die Stadtwerke betreiben nicht nur das Oskar Frech SeeBad mit seinen familienfreundlichen Preisen: Sie werden auch zukünftig das Allwetterbad Schlichten und das Freibad Buhlbronn betreuen. Weiter sollen die städtischen Finanzen dadurch entlastet werden, dass die Stadtwerke mit einem zukunftsfähigen Modell die Straßenbeleuchtung umweltfreundlich mit modernen Leuchtmitteln ausstatten und den Bürgern der Stadt "Licht" liefern.

Schließlich haben die Stadtwerke es sich zur Aufgabe gemacht, in allen Ortsteilen eine schnellere Internetverbindung anzubieten, als dies seither der Fall war.

Dass die Stadtwerke zudem an Privatkunden ausschließlich Strom aus österreichischer Wasserkraft - und nicht aus Atomkraftwerken - verkaufen, darf nicht unerwähnt bleiben.

Sie sehen also, dass es sehr viele gute Gründe gibt, die Stadtwerke Schorndorf GmbH zu seinem Stromlieferanten zu erwählen. Deren Gewinne bleiben vor Ort und nutzen allen, sie verschwinden nicht in den Taschen anonymer Geldgeber. Dafür, dass dieses auch in Zukunft so bleiben wird, steht nicht nur das gesamte Team der Stadtwerke Schorndorf GmbH vom Auszubildenden bis zur Geschäftsleitung, sondern auch die Stadtverwaltung und nicht zuletzt der gesamte Gemeinderat.

Gerhard Nickel




Dieser Artikel stammt von Freie Wähler Ortsverband Schorndorf eV
http://www.freiewaehler-schorndorf.de

Die URL für diese Story ist:
http://www.freiewaehler-schorndorf.de/article.php?storyid=113&topicid=3