*
top09
   
angemeldeterName
 
tc_01
topright-09
Menu
Aktuelles Aktuelles
Forum Forum
Eigenes Profil Eigenes Profil
Registrieren Registrieren
Forumsregeln Forumsregeln
Vorstand / Mitglieder Vorstand / Mitglieder
Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender
Mitgliedermeinungen Mitgliedermeinungen
Ihre Unterstützung Ihre Unterstützung
Fraktionsgemeinschaft Fraktionsgemeinschaft
Links Links
Downloads Downloads
Kontakt / Adresse Kontakt / Adresse
Telefonverzeichnis Telefonverzeichnis
Kontakt-Formular Kontakt-Formular
Mitgliedsantrag Mitgliedsantrag
Umfrage-Registrierung Umfrage-Registrierung
Intern Intern
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
benachrichtigung
Automatische Benachrichtigung bei neuen Veröffentlichungen!
Einfach hier registrieren und anmelden. Unter "Mehr Infos..." können Sie die Benachrichtigungs-Optionen wählen.
aktuelles

Aktuelles aus Schorndorf und der Region

Sie sind herzlich eingeladen uns Ihre Meinung mitzuteilen indem Sie ganz einfach die Beiträge kommentieren.

19.11.2009 09:42 (3555 x gelesen)

Matthias NothdurftWie in der Haushaltsrede von Kämmerer Frank Geißler wieder angesprochen, scheint durch die angespannte städtische Finanzlage die teilweise bzw. ganze Auflösung der Ortsverwaltungen zur Debatte zu stehen. Herr Geißler mußte dafür herhalten, weil er in Kürze zur Kreisverwaltung wechselt.

Finanziell scheint sich die Auflösung der Teilortsverwaltungen zu rechnen. Allerdings nur auf den ersten Blick, denn langfristig gedacht, ergeben die Rathäuser bzw. Verwaltungsstellen in den Ortschaften durchaus Sinn, wenn sie mit den entsprechenden Kompetenzen und Aufgaben ausgestattet sind. Denn die Stadt als Dienstleister für den Bürger, muß diesem einen entsprechenden Service bieten, damit dieser zufrieden ist bzw. sich für Schorndorf oder einen der Teilorte als seinen Wohnsitz entscheidet.



15.11.2009 11:32 (3105 x gelesen)

Dr. Dieter Keil

Soll Budget des Kulturforums trotz Finanzkrise erhöht werden?

Bekanntlich hat das Bürgermeisteramt vorgeschlagen, das Budget des Kulturforums zunächst "einzufrieren" und es bei der bisherigen Höhe zu belassen, weil alle zusätzlichen Ausgaben über neue Schulden finanziert werden müssten. Dem steht der Antrag des Kulturforums gegenüber, den jährlichen städtischen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro um 80.000 Euro zu erhöhen. In den Vorberatungen gingen die Empfehlungen auseinander. Sie reichten von 10.000 Euro Plus bis Status quo beibehalten.

Dazu die Meinung von Dr. Dieter Keil:



11.11.2009 11:37 (3296 x gelesen)

Newsletter der Region - November 2009 - zum Download klickenLiebe Freunde der Freien Wähler, sehr geehrte Damen und Herren,

unser letztes Rundschreiben liegt nun schon einige Zeit zurück. Dies ist auf die Sommerferien und die Konstituierung der neuen Regionalversammlung zurückzuführen, die jetzt mit den Beratungen zum Haushaltsplan 2010 ihre Arbeit aufgenommen hat.

In den ersten Ausschussberatungen hat sich gezeigt, dass sich die Verschiebung der Kräfte zwischen den Fraktionen spürbar auswirkt. Die CDU-Fraktion, die von 38 auf 29 Sitze reduziert wurde, benötigt jetzt zur Mehrheitsbildung mindestens zwei „Partner“. Dadurch kommt die sachbezogene Arbeit unserer Fraktion mit ihren jetzt 16 Regionalräten (bisher 13) deutlich stärker zum Tragen. Wir sind uns dieser Verantwortung bewusst und werden uns weiterhin für eine gemeindenahe und an den Bürgerinteressen orientierte Regionalpolitik stark machen.

Unser heutiges Rundschreiben befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Verbandshaushalt 2010. Außerdem ist eine abschließend Stellungnahme der Fraktion zum nunmehr beschlossenen Regionalplan abgedruckt.Wir sind stets an Rückmeldungen aus dem Kreis der Freien Wähler interessiert.

Ihre Ansprechpartner finden Sie unter „freiewaehler. de“ – Regionalfraktion.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Alfred Bachofer



30.10.2009 06:54 (3179 x gelesen)

Gerda GönnenweinIn der Gemeinderatssitzung am letzten Donnerstag wurde über die Neugestaltung des Seebades und der Erweiterung der Saunalandschaft des Oskar Frech Seebades, abgestimmt. Für die Ausführung und die Kosten dieser Baumaßnahmen ist der Bäderbetrieb der Stadtwerke zuständig.

Meine Enthaltung für die Neugestaltung es Seebades war mit folgenden Gedanken erfolgt: Vor dem Tagesordnungspunkt Neugestaltung Ziegelei SeeBad, wurde der Haushalt 2010 eingebracht. Erster Bürgermeister Horst Reingruber und Kämmerer Frank Geißler mahnten den Gemeinderat zur absoluten Sparsamkeit. Angedacht sind Zusammenlegen und Auslagern von städtischen Aufgaben um Kosten zu sparen, jede Ausgabe soll auf den Prüfstand. Auch der Betrieb der städt. Freibäder in den Stadtteilen Buhlbronn, Schlichten und das Lehr Schwimmbecken in Haubersbronn steht zur Debatte, sie sollen in Fördervereine übergehen.



01.10.2009 17:39 (3533 x gelesen)

Stadtrat Gerhard NickelIn der Berichterstattung über die Diskussionsveranstaltung zur Zukunft der Galerie für Kunst und Technik wurde in den Schorndorfer Nachrichten der "Hilferuf" des Thomas Milz erwähnt, er wolle bei der Entscheidungsfindung zu dieser Frage den Gemeinderat ungern alleine lassen.

Ich bin davon überzeugt, dass ich hier nicht nur für meine Fraktion, sondern auch für die Mehrheit des Gemeinderats auffordern darf, diesen "Hilferuf" ernst zu nehmen und den in der gesamten Schorndorfer Bevölkerung vorhandenen Sachverstand, aber nicht nur zu dieser einen Frage, sondern generell in die jeweilige Diskussion einzubringen und mit den Fraktionen oder einzelnen Gemeinderäten zu sprechen.



« 1 ... 9 10 11 (12) 13 14 15 ... 27 »
titel_meistgelesen

Meist gelesen

Title - Termine

Termine

Kommende Termine
  1. Mai
Freie Wähler Frühschoppen
  1. Mai
Freie Wähler Frühschoppen
  1. Mai
Freie Wähler Frühschoppen
  1. Mai
Freie Wähler Frühschoppen
  1. Mai
Freie Wähler Frühschoppen
weitere 15 Einträge vorhanden
bottom Internet & mehr
Internet Marketing Rainer Mächtlen • Internet: www.maechtlen.de • E-mail:
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail