*
top09
   
angemeldeterName
 
tc_01
topright-09
Menu
Aktuelles Aktuelles
Forum Forum
Eigenes Profil Eigenes Profil
Registrieren Registrieren
Forumsregeln Forumsregeln
Vorstand / Mitglieder Vorstand / Mitglieder
Veranstaltungskalender Veranstaltungskalender
Mitgliedermeinungen Mitgliedermeinungen
Ihre Unterstützung Ihre Unterstützung
Fraktionsgemeinschaft Fraktionsgemeinschaft
Links Links
Downloads Downloads
Kontakt / Adresse Kontakt / Adresse
Telefonverzeichnis Telefonverzeichnis
Kontakt-Formular Kontakt-Formular
Mitgliedsantrag Mitgliedsantrag
Umfrage-Registrierung Umfrage-Registrierung
Intern Intern
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen? Jetzt registrieren!
kleine_karte

kleine Karte Baden Württemberg

Freie Wähler Ortsverband Schorndorf eV Forenübersicht / Gemeinderatsfraktion / Anfrage des Frauenforums Schorndorf

Diskussion | Neueste zuerst Vorheriges Thema | Nächstes Thema | Unten
Autor
Diskussion Neuen Beitrag veröffentlichen
Kurt Mächtlen
Schorndorf
Veröffentlicht am: 29.04.2009 12:54
Anfrage des Frauenforums Schorndorf
Am 9.04.09 erreichte uns ein Brief des Frauenforums Schorndorf. Den Brief im Original sehen Sie hier und den Inhalt hier folgend.

Frauenforum Schorndorf
Kontaktadresse:
Annegret Weimer
Schorndorfer Straße 49
73614 Schorndorf
frauenforum.schorndorf@web.de

Peter Erdmann
Johann-Philipp-Palm-Str. 9
73614 Schorndorf

Schorndorf, den 08.04.2009

Frage zu Art. 3 GG Abs. 2:
(2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Sehr geehrter Herr Erdmann,

Ihre Amtszeit als Gemeinderat geht zu Ende. In vielen Sitzungen dieses Gremiums und seinen Ausschüssen haben Sie sich informiert, beraten und schließlich abgestimmt.
Sicher sind Ihnen nicht immer alle Entscheidungen leicht gefallen, denn immer wieder auch mussten Sie abwägen — eine Entscheidung für das eine ist eben auch eine Entscheidung gegen das andere.

Das Frauenforum Schorndorf hat in diesen vergangenen Jahren über einige Beschlüsse des Gemeinderates ausführlich diskutiert und immer wieder auch öffentliche Sitzungen mit Interesse verfolgt.
Wir sind ein offenes Forum für Frauen aus Schorndorf, die sich in ihren Treffen über die Lebensbedingungen speziell für Frauen in Schorndorf austauschen und in diesem Netzwerk von über 50 Gruppierungen, Vereinen und Organisationen beraten,
wie Schwierigkeiten, Missständen und Ungerechtigkeiten ehrenamtlich, professionell oder politisch begegnet werden kann und was jede einzelne von uns dazu tun kann.

Am Ende dieser Amtszeit bitten wir Sie als Gemeinderat, uns stichwortartig oder ausführlich — ganz wie Sie möchten — zusammenzustellen, wie und bei welcher Gelegenheit Sie in Ihrer Funktion in dieser Amtszeit dazu beigetragen haben, die
Gleichstellung von Frauen und Männern in Schorndorf (und damit in unserer Gesellschaft und unserem Staat) zu fördern und auf die Beseitigung bestehender Nachteile hinzuwirken.

Ihre Antwort erbitten wir bis zum 30.4. — wir möchten sie im Rahmen einer Veranstaltung zur Kommunalwahl im Mai öffentlich aushängen und veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen
für das Frauenforum Schorndorf

Annegret Weimer Hilli Tries Andrea Jacobs Annette Lengeling Anke Knothe
Antwort
Kurt Mächtlen
Schorndorf
Veröffentlicht am: 29.04.2009 12:58
Re: Anfrage des Frauenforums Schorndorf
Sehr geehrte Damen des Frauenforums Schorndorf,

die Fraktion der F.D.P./Freien Wähler im Gemeinderat Schorndorf freut sich über Ihr Interesse an der Arbeit des Gemeinderates, der ja — nicht nur in Wahl Zeiten — auf eine entsprechende Unterstützung der Bevölkerung angewiesen ist.

Allerdings sind wir darüber überrascht, dass Sie sich nun erst am Ende der Wahlperiode nach fünf Jahren melden, weil wir — wie die anderen Fraktionen des Schorndorfer Gemeinderates im übrigen auch — regelmäßige Sprechstunden abhalten und auch unsere Fraktionssitzungen regelmäßig öffentlich sind.

In den vergangenen fünf Jahren wurde uns vom Frauenforum Schorndorf kein Anliegen unterbreitet, das wir einbringen, voranbringen oder unterstützen sollten.

Auch über die bis September 2008 bestehende Stelle der Frauenbeauftragten sind in die Gremienarbeit keine entsprechenden Impulse eingegangen, was letztlich dafür geführt hat, dass der Gemeinderat mit seiner Mehrheit — und unserer Unterstützung — die Stelle abgeschafft hat.

Regelmäßige Nachfragen bei der Verwaltung — gerade auch bei Mitarbeiterinnen in der Stadtverwaltung — brachten regelmäßig die Antwort, dass dort keine Probleme bestünden.

Dies heißt natürlich nicht, dass wir die bestehenden Defizite bei der Kinderbetreuung, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie der Gleichbehandlung nicht sehen. Wir stehen diesen Problemen nicht gleichgültig gegenüber. In den kommenden Jahren wird es vordringliche kommunale Aufgabe sein, den Ausbau der Kinderbetreuung — auch für unter Dreijährige — zu forcieren und die bestehenden Strukturen an die gesellschaftlichen Gegebenheiten anzupassen. Mit dem geplanten Bau des Kinderhauses in Weiler sowie der Einrichtung eines weiteren Kindergartens im Forsthof sind die ersten Schritte bereits eingeleitet.

Die Verbesserung des Angebotes unserer Schulen im Hinblick auf Ganztagesbetreuung und Ganztagesschule stehen ebenfalls in der Prioritätenliste ganz oben: Der Bau einer Mensa im Bereich des Schulzentrums Grauhalde wird von uns unterstützt. Die zwischenzeitlich nicht nur geschaffene, sondern besetzte Stelle der Kindergartenbeauftragten geht mit auf unsere Anregung zurück, um auch die Qualität der Kindergartenarbeit zu verbessern.

Nicht vergessen werden darf auch, dass bei Stellenbesetzungen in den vergangenen fünf Jahren regelmäßig dann Frauen ausgewählt wurden, wenn sie sich beworben haben: Dies gilt für die Leiterin der Bücherei genauso wie für die Geschäftsführerin des Kulturforums, die Geschäftsführerinnen beim Stadtmarketingverein SchorndorfCentro sowie die Leiterin des Standesamtes.

Es wird auch zukünftig unsere Aufgabe sein, dass wir die Infrastruktur für alle Schorndorferinnen und Schorndorfer, ob jung, ob alt, ob Mann, ob Frau, ob Kind, ob Senior ständig verbessern und optimieren. In diesem Prozess wird sich unsere Fraktion — wie in der Vergangenheit — aktiv beteiligen.

Im Namen der Fraktion F.D.P./Freie Wähler
Gerhard Nickel
Antwort
Diskussion | Neueste zuerst Vorheriges Thema | Nächstes Thema | Top

Neuen Beitrag veröffentlichen
 
bottom Internet & mehr
Internet Marketing Rainer Mächtlen • Internet: www.maechtlen.de • E-mail:
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail